Horizontaltherapie

Die Grundidee der Horizontal® Therapie - kurz auch HT genannt - basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis,dass Zellen von elektrischer und chemischer Natur sind.

Elektrizität und Chemie.

Die weltweit patentierte Horizontal Therapie ist in der Lage,
gleichzeitig biochemische und bioelektrische Wirkungen im Gewebe hervorrufen zu können.

Biochemische Wirkungen werden im Körper durch verschiedene biophysikalische Vorgänge erzeugt. Zu diesen Vorgängen gehören "Schüttelung", Rotation und Oszillation von Ionen und Molekülen im Körper.

Der "
Schüttel-Effekt" auf frei bewegliche Teilchen (Ionen und Moleküle) verursacht eine Verteilung der Ionen. Dadurch kommt es zu folgenden biochemischen Effekten:

* lang anhaltende periphere Schmerzlinderung, durch die Verteilung von    Schmerzmediatoren
* Entzündungshemmung
* beschleunigt die Bereitstellung von Nährstoffen
* beschleunigt das Ausscheiden von Stoffwechselendprodukten aus dem Gewebe
* erleichtert und unterstützt den Stoffwechsel
* sorgt für den Abbau von Ödemen und Schwellungen

Der
"Dreh" - Effekt auf frei bewegliche Teilchen, auf Ionen und (Wasser) Moleküle erleichtert die Stoffwechselvorgänge durch die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit des Zusammentreffens von Substrat und Enzym in der richtigen Position.

Der
"Schwing" - Effekt auf die nicht beweglichen Teilchen (Moleküle) bewirkt die Zufuhr von Nährstoffen und Abtransport der Stoffwechselendprodukte.

Der
"Oszillations" - Effekt auf Signal- und Makromoleküle beeinflusst die Konzentration verschiedener Botenstoffe.

* Schmerzlinderung
* Förderung und Aktivierung des Stoffwechsels
* Ödemreduktion und Abbau von Schwellungen
* Muskelstimulation des Bewegungsapparates
* Aktivierung und Entspannung der glatten Muskulatur von Lymph- und Blutgefäßen


Hierzu gibt es auch einen interressanten Artikel in der Cavallo

http://www.cavallo.de/pferde-medizin/horizontaltherapie-wechselstrom-system-heilt-pferde.636525.233219.htm#1